FAQ

Häufige Fragen zu neurodermitisheilen.de

Ist das gewerblich? Verdient ihr damit Geld?
Nein, Es ist nicht gewerblich und es stecken auch keine Institute o.ä. dahinter. Wir verdienen damit also kein Geld.

Wer bezahlt die 500 EUR pro Patient?
Das Budget stammt direkt aus privaten Mitteln. Prominente bzw. Unternehmer wie David Beckham, Brad Pitt, Matt Damon, Mark Zuckerberg oder Elton John setzen noch viel mehr Geld, nämlich Millionen von Spendengeldern ein, um Bedürftigen zu helfen. Ich leiste meinen sozialen Beitrag mit diesem Projekt, da ich zur Neurodermitis einen direkten Bezug habe und die Motivation, anderen Leuten dabei zu helfen.

Muss ich erstmal in Vorleistung gehen und die 500 € selbst bezahlen?
Nein. Der Heilpraktiker rechnet direkt mit uns ab, daher müssen Sie nicht in Vorleistung gehen.

Wer bekommt die 500 EUR?
Die 500 € werden nicht an Sie ausgezahlt, sondern gehen an den Heilpraktiker für die Behandlungssitzungen, die er mit uns für Ihre Behandlungen abrechnet.

Ist das nur für Deutschland?
Es gilt für den gesamten D, AT, CH-Raum

Geht es für jeden?
Ja. Für jeden, der Neurodermitis hat (Frauen, Männer, Kinder, Babys usw.)

Geht nur Neurodermitis auch oder Schuppenflechte, Seborrhoisches Ekzem usw.?
Um Schuppenflechte, Seborrhoisches Ekzem u.ä. wird später noch erweitert, wir starten erstmal rein mit Neurodermitis (Grund: Mit dem Budget möchten wir zunächst möglichst viel Wissen über die Neurodermitis sammeln). Bei Erfolg dann gerne mehr Hautkrankheiten, aber am Anfang wollen wir uns noch nicht „verzetteln“.

Mein Partner/Freund/Schwester/Mitbewohner hat auch Neurodermitis. Darf er sich auch anmelden?
Ja.

Kann ich zu einem Heilpraktiker in meiner Nähe gehen?
Ja, Sie können zu dem Heilpraktiker gehen, den Sie bevorzugen. Dieser sollte am besten direkt in Ihrer Region/Nähe sein. Nach Ihrer Anmeldung auf www.neurodermitisheilen.de/antrag-auf-unterstuetzung/ teilen wir Ihnen einige Heilpraktiker-Empfehlungen mit, die das Projekt schon kennen. Sie können jedoch trotzdem zu „Ihrem“ Heilpraktiker gehen.

Das hört sich alles irgendwie zu gut an, um wahr zu sein. Wo ist denn da der Haken?
Der Haken ist lediglich, das Sie für eine Fotodokumentation offen sein müssen und für die Mitteilung der Information (teilt uns der Heilpraktiker mit), über welchen Methoden mit welchem Erfolg behandelt wurde. Wenn wir diese Informationen von mehreren Hundert Patienten haben, können wir diese gesammelt anderen Neurodermitis-Patienten mitteilen, welche Heilmethoden/Ansätze besonders erfolgreich sind. Momentan sind diese Informationen nirgendwo im Internet oder woanders zusammengefasst. Das wird hoffentlich zukünftig allen Neurodermitis Patienten etwas Geld einsparen und den individuellen Leidensweg verkürzen. Beispielsweise würde man Eltern sicherlich sehr helfen, wenn man herausfindet, das bei 50% aller Babys die Neurodermitis mit der Ernährung zusammenhängt.

Jeder, der teilnimmt, tut somit auch für die Allgemeinheit etwas gutes und wird weiteren Leuten helfen. Natürlich sind wir uns auch darüber bewusst, das die Aktion extrem großzügig ist.

Kann ich trotz Kortison oder anderen Medikamente die Therapie beim Heilpraktiker beginnen oder müsste ich es erst komplett abgesetzt haben?
Sie können diese weiternutzen. Wir gehen davon aus, das Sie neben dem Kortison/Medikamenten merken werden, ob eine der Heilmethoden anschlägt. In dem Fall (nur in diesem Fall) würden wir Sie bitten, Kortison/Medikamente (schrittweise) abzusetzen, damit Sie sicher gehen können, ob die Heilmethode/n wirklich helfen.

Haben Sie weitere Fragen?
Senden Sie eine E-Mail an nachricht@neurodermitisheilen.de